3a382ec482cdbc022ee340b42fb8e6f6.jpg
ff1693b50a2f361fe16655313cfe4987.jpg
Erleben Sie Meer
8df648ecdc478e0774813555d46b5efd.jpg
804ae5f1622d48226da4aa9ceb297dda.jpg
Versicherung

Spezialversicherungen für Yachten und Charter

 

Yacht, Skipper und Crew sind speziellen Risiken ausgesetzt, welche von Standardversicherungen nicht oder nur unzureichend gedeckt werden. Grundsätzlich sind die Charterfirmen rechtlich verpflichtet gewisse Versicherungen und Mindestdeckungen für ihre Schiffe abzuschließen. Die Praxis zeigt jedoch, dass in vielen Fällen gar nicht, falsch, teilweise oder ungenügend versichert wird. Oft werden sogar die Prämien nicht rechtzeitig an die Versicherung bezahlt, womit kein Leistungsanspruch besteht. Dies hat jedoch zur Folge, dass im Schadensfall der Skipper dafür haftend gemacht werden kann, da die ordnungsgemäße Prüfung des Schiffs zu seinen Pflichten gehört (inklusive Versicherungsunterlagen)! Wie alle regelmäßig im Ausland charternden Skipper allerdings wissen, ist dies so gut wie unmöglich, da die Dokumente - sofern sie überhaupt ausgehändigt werden - in der jeweiligen Landessprache ausgestellt sind. Zu guter Letzt müsste man zudem ein Versicherungsfachmann sein, um die Dokumente inhaltlich beurteilen zu können. Aus diesem Grund ist es von Vorteil, sich gut zu informieren bzw. sich entsprechend zu versichern. Im Folgenden haben wir die unserer Erfahrung nach wesentlichen Versicherungsbausteine für dich zusammengefasst – für deine Sicherheit auf hoher See!
 

1. Charterausfallversicherung - Charterpreisabsicherung (Sicherungsschein)

 Wenn weder das gecharterte Schiff, noch ein Ersatzschiff vom Vercharterer gestellt werden kann, durch z.B.
     •  Insolvenz des Vercharterers zwischen Buchung und Antritt des Törns
     •  Bootsunfall oder -untergang
     •  Nichtweiterleitung der Kundengelder (Bitte beachten: Nur beim Versicherer gelistete Agenturen sind versicherbar!)
springt der Versicherer ein und ersetzt den finanziellen Schaden.
 

 

2. Charterrücktrittsversicherung

 

Versichert werden die Stornokosten infolge plötzlicher schwerer Erkrankung, Unfall oder Tod einer versicherten Person bzw. dessen Angehörigen:

     •  im Falle von Krankheit oder Unfall von Crewmitgliedern

     •  bei Unfall oder Tod von Angehörigen

     •  bei Ausfall des Skippers

 

 

3. Skipperhaftpflichtversicherung

 

Es ist die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers aus dem Führen einer für private Zwecke gecharterten Yacht. Als mitversichert gelten Schadenersatzverpflichtungen des Skippers gegenüber den Crewmitgliedern (ausgenommen Familie & Verwandte).

     •  grobe Fahrlässigkeit ist ebenfalls versicherbar

     •  auch die Teilnahme an Regatten ist versicherbar

     •  Berufsskipper, dazu zählen: Übungsleiter, Instruktor, Trainer usw. empfehlen wir den Abschluss einer Berufsskipper-Versicherung

 

 

4. Charterkautionsversicherung

 

Bei Verlust oder Beschädigung des gecharterten Schiffes kann es zum Einbehalt der Kaution durch den Vercharterer kommen.

     •  versicherbar pro Törn oder als Jahresversicherung

     •  versicherbar Europa- oder weltweit

     •  gedeckt sind in der Regel u.a. alle Segel, Beiboot, Außenborder etc.

     •  auch die Teilnahme an Regatten ist versicherbar

 

 

5. Skipperunfallversicherung

 

Als versichert gelten Unfälle in Zusammenhang mit der Yachtführung sowie Bergung aus Seenot, inklusive Bergungskosten nach Unfall sowie Suche und Bergung bei Seenot (auch zur Verhinderung von Unfällen!)

     •  bei dauernder Invalidität

     •  oder im Todesfall

 

6. Beschlagnahmeversicherung

 

Bei tatsächlichen oder vermuteten strafrechtlichen Tatbeständen kann von der Behörde das Schiff „an die Kette“ gelegt werden. Durch eine hinterlegte Strafkaution kann eine einstweilige Verschonung von Strafverfolgungsmaßnahmen erreicht werden. Die Beschlagnahme kann für Sie erhebliche finanzielle Folgen haben, wenn das Schiff für eine weitere Vercharterung nicht zur Verfügung steht.

 

 

7. Rechtsschutzversicherung

 

Recht haben ist eine Sache - Recht bekommen eine andere! Gerade bei Seerecht und Rechtsstreitigkeiten im Ausland decken die meisten privaten Rechtsschutzversicherungen gar nicht oder nur sehr lückenhaft. Denn:

     •  Rechtsstreitigkeiten im Ausland unterliegen dem dortigen Recht und können sehr teuer werden!

     •  die Rechtsanwaltskosten an ausländische Rechtsanwälte sind meist vorzustrecken

     •  versichert werden sollten auch Klagen gegen, sowie für eine Crew oder einzelner Crewmitglieder

     •  im Leistungsumfang sollten Schadenersatz-, Straf- und Führerschein-Rechtsschutz unbedingt enthalten sein

 

 

8. Charter-Folgeschadenversicherung

 

Verursacht der Skipper oder seine Crew im Laufe der Charter einen Eigenschaden am Charterschiff, und aus diesem Grund ist das Schiff für den Folgecharter nicht rechtzeitig einsatzfähig ist, kann der Skipper zur Kasse gebeten werden! Versichert ist der Fall, dass Sie gesetzlich oder aufgrund des Chartervertrages für den Charterausfall in Regress genommen werden.

 

 

Ausführliche, detaillierte Informationen zu den einzelnen Versicherungsarten vom Erfinder und Promoter der Skipper-Haftpflicht, Hrn. Dr. Friedrich Schöchl, findest du hier:

 

Skipperbroschüre Yachtpool

 

Anfragen, Versicherungsabschluss und Betreuung

Die StellaDiMare kooperiert im Versicherungsbereich mit der AC WirtschaftsberatungsgmbH & Co KG (im Folgenden ACWB). Die ACWB bietet dir eine kompetente und flexible Beratung, eine zuverlässige Wartung deiner Versicherungen und im Falle eines Schadens ein zuverlässiges Schadensmanagement. Im Bereich Yachtcharter arbeitet die ACWB mit zwei ausgewählten Versicherungspartnern zusammen, der Firma YACHT-POOL Versicherungs-Service GmbH und der UNIQA AG. Es gibt sowohl Standardpakete als auch individuell abgestimmte Versicherungspakete. Standardpakete der Firma UNIQA sind sogar online abschließbar (siehe Formulare und Links). Auch die Versicherung deines eigenen Schiffes ist möglich - kontaktiere uns einfach unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Formulare und Links

Die Standardpakete der Firma UNIQA AG sind direkt online abschließbar. Dazu den angeführten Link öffnen, sämtliche Informationen abrufen und online polizzieren: UNIQA online >>

Die Standardpakete der Firma YACHT-POOL Versicherungs-Service GmbH sind online als pdf-Dokument ausfüllbar, der Antrag ist an uns per E-Mail oder Fax zu übermitteln und wird von uns nach Eingangsprüfung beim Versicherer eingereicht.

 
Privatskipper
 
Berufsskipper
 

StellaDiMare Tipp - damit nichts passiert >> Gefahr erkannt, Gefahr gebannt!

 

Schadensmeldung

Zur schnellen und einfachen Abwicklung von Schäden findest du anbei alle relevanten Informationen:

A. Haftpficht- und Kaskoschadenfälle sind unverzüglich beim Vercharterer zu melden.
    WICHTIG: In Kroatien sind alle Haftpfichtschäden beim Hafenkapitän anzuzeigen!
B. Melde uns den Schadensfall unverzüglich per E-Mail, Telefon oder Fax.
C. Diebstahl ist immer polizeilich zu melden.
D. Es ist deine Pflichten für eine Minderung des entstandenen Schadens, sowie der Abwendung weiterer Schäden zu sorgen. Eine Unterlassung kann zu einer Mitschuld führen!

Eine Übersichtsdarstellung der benötigten Unterlagen zur weiteren Schadensregulierung findest du hier:
Checkliste Schadensregulierung

Wichtiger Hinweis:
Bitte beachte, dass es dem Versicherer zu melden ist, ob du als Privatperson, Ausbilder, Übersteller oder als entgeltlicher (beruflicher) Skipper auf den Meeren unterwegs bist! Eine Unterlassung der Meldung gehört zu den Obliegenheitsverletzungen und kann im Schadensfall  zu einer Leistungsfreiheit des Versicherers führen!!!

 

YACHT POOLsicherungsscheinENlogohorizontal17